Schreibe eine Bewertung

Bad Boy ,,Wolf" vs. Good Girl ,,Human"

Alle Rechte vorbehalten ©

Zusammenfassung

Was wird passieren wenn die ,,stumme" Thea Yuna in eine Neue Stadt zieht und alles nun mal nicht so ist wie es scheint? ,,Was macht sie da alleine draußen ?", fragte mich Black. ,,Wenn ich das bloß wüsste! . . . Es ist aber viel zu spät um für sie draußen zu sein....." Alle Rechte liegen bei mir

Genre:
Fantasy / Romance
Autor:
space_guuuurl
Status:
In Arbeit
Kapitel:
13
Rating:
4.4 7 Bewertungen
Altersfreigabe
16+

Chapter 1

Man genau das brauchte ich. Einfach nur abschalten und an die frische Luft. Einfach in meinem Lieblingspark sitzen und Musik hören. Bisschen rumlaufen und einfach die Gegend anschauen. Ich tat das, was ich am besten konnte. Ich lief und lief. Man ich werde diesen Ort vermissen. Kaum habe ich mich an einen Ort gewöhnt, musste ich schon umziehen. Das ist doch nicht fair. Aufjedenfall...Warte mal...Ich hab mich noch gar nicht vorgestellt. Also ich heiße Thea Yuna Silver. Thea bedeutet Göttin und Yuna Wunsch und wenn man es Richtig Interpretiert heißt Thea Yuna soviel wie Die Göttin der Wünsche. Schräger Name ich weiß. Nun gut ich bin 20 Jahre alt und bin 1,65 groß.Nicht sehr groß und nicht sehr klein. Meine Leidenschaften sind laufen, tanzen und zeichnen. Und noch was ich bin Stumm. Oder werde zumindestens für stumm gehalten, da ich nicht rede viel rede, ich bin ein Mädchen weniger Worte,seit ich klein bin. Zum letzten mal habe ich mit 5 geredet sehr viel geredet, das ist jetzt aber auch 15 Jahre her. Da ich aber sehr wenig bis zu gar nicht rede, habe ich mir die Gebärdensprache angeeignet, damit ich mich mit meinen Eltern besser verstehen und besser kommunizieren kann. Ansonsten gibt es nichts außergewöhnliches über mich. Ich hab braune Augen, braune Haare,und Grübchen. Nun aber genug von Mir. Ich lief bisschen noch draußen bevor ich eine Nachricht bekam.

Mum^^<3

Thea wann willst du nachhause kommen, damit dein Dad und ich Bescheid wissen<3

Thea Yuna

Ja Mum ich komme gleich<3

Ich habe ein recht gutes Verhältnis zu meinen Eltern, welches nicht so leicht zu brechen ist. Das kann aber sich daran liegen das ich nicht spreche. Naja aufjedenfall bin ich wieder Nachhause gelaufen und da wir morgen früh los müssen ging ich auch schon recht früh schlafen.
Was heißt recht früh bis ich überhaupt im Bett war, war es schon 22.50 Uhr. Ich laß noch ein bisschen bevor ich richtig schlafen ging und träumte nichts.,,Hey Leilani aufwachen, wir fahren bald los!!“,weckte mich mein Dad liebevoll. Und ja er hat Leilani gesagt, das ist mein Spitzname von ihm und meiner Mum. Leilani bedeutet himmlische Blume. Ich stand auf, wusch mir das Gesicht kurz im Bad wechselte meine Kleidung von meinen Pijamas zu meinen eher angenehmen Straßenklamotten.Somit ging ich zur Küche, wo meine Eltern auch schon saßen. Als wir gefrühstückt hatten und ins Auto eingestiegen sind fragte mich meine Mum:,,Und hast du dich schon von deinen Freunden verabschiedet Leilani?“Ich nickte ,doch sie braucht ja nicht zu wissen das ich keine Freunde hatte. Ich war da ich ,,stumm” war immer alleine da keiner was mit einer Stummen zutun haben wollte. Doch das machte mir den Abschied immer leichter nur den Park werde ich sehr vermissen.,,Leilani keine Sorge das wird das letzte mal sein das wir umziehen, also brauchst du nicht traurig zu sein!“versuchte sie mich aufzumuntern. Ich bickte mit einem lächeln und tränen in den Augen. Wüsste sie doch nur das mir der Park und nicht meine ,,Freunde” fehlen wird.,,Mum ich leg mich schlafen ich bin müde!“, sagte ich in Gebärdensprache. (Alles was sie in Gebärdensprache sagt {zeigt}wird dick geschrieben)Sie meinte noch schnell ,,Mach das gute Nacht liebes!“bevor ich wieder eingeschlafen war.

~

,,Leilani, aufwachen wir sind da!“,weckte mich mein Paps. Ich nickte stummt und schaute aus dem Fenster. Das Haus sah ja mal richtig nice aus.,,Ist das unser Haus?“,fragte ich Paps, doch der lachte nur stumm auf. ,,Nein, das ist das Haus deiner Tante, bevor wir zu uns Nachhause gehen, wollten wir bei ihnen einen Überraschungbesuch machen, da wir ja jetzt auch hier in der Stadt wohnen. Komm wir gehen an die Tür.” Ich nickte nahm mein Handy und stieg aus. Paps klopfte an der Tür. Ein etwas älterer Herr machte uns die Tür auf, als er meinen Paps sah fing er an zu schreien.,,was ist denn los Adiran?” Kam es von drinnen. Doch er ignorierte es gekonnt.,,Thomas was machst du denn hier?!? Hannah komm schnell her, Thomas und Marie sind da!” Er hat mich nicht gesehen. Auch nicht schlecht. Bin es ja gewohnt. Da kam auch schon eine Frau mittleren Alters, Hannah vermute ich. Sie fing an zu weinen. ,,Marie!! Ich hab dich so sehr vermisst!!!” Als sie damit fertig war meine Mum und meinen Paps zu umarmen sah sie mich. ,,Marie wer ist das?...Sag mir nicht.. Ist das Thea?” Meine Mum nickte stolz. Daraufhin nahm Hannah mich in den Arm. ,,Thea, man bist du groß geworden. Du bist so hübsch geworden meine kleine!!” Ich umarmte sie nur zurück und antwortete nicht. Wie denn auch. Ich lächelte sie nur stumm an. Auch wenn ich nur leicht lächelte stachen meine Grübchen stark hervor. ,,Marie wieso antwortet sie nicht? Oder ist sie zu schüchtern um zu sprechen?” Mein lächeln verschwand. ,,Mum müssen wir das hier draußen besprechen. Ich möchte rein." ,,Ja, Leilani hast recht. Kommt lasst uns doch als erstes reingehen.” Schlug mein Paps vor. Hannah und Adiran gingen vor und wir gingen hinterher. ,,Setzt euch doch mal hin und Thea Spatz, du kannst zu deinem Cousin Matt hoch gehen. Treppe hoch gleich rechts ist sein Zimmer.” Meinte Tante Hannah nur. Ich nickte und ging hoch. Ich ging die Treppe hoch und klopfte an der Tür. Es kam von drinnen ein ,,Komm rein”. Und ich ging hinein. ,,Hey,lass das! Hör auf mich zu schubsen!” Da waren drei Jungs die sich um die Couch stritten und bemerkten mich nicht. Äh ok die haben mich doch aber reingerufen. ,,Hä es hat doch vorhin geklopft.“,meinte nur ein Junge mit blond-braunen Haaren.,,War vielleicht nur meine Mutter,weil wir zu laut waren.“,meinte der junge in der Mitte.Ok das ist also Matt. Die waren immernoch so stark damit beschäftigt sich gegenseitig von der Couch zu schucken das die mich immernoch nicht bemerkten ok. Langsam reichts. Ich fing an zu klatschen, was die drei sehr verwundert hat. Sie schauten zu mir. ,,Oh..wer bist du denn?“,fragte mich dieser Typ.,,Dein Ernst Manu?!? Das steht ein wildfremdes Mädchen in Matts Zimmer und du fragst wer das ist??!? Hey du wie bist du überhaupt hier Reingekommen?!” Der Blondie(Blond-braun Haar Typ) fragte mich sauer. Doch Matt stand geschockt auf und kam langsam auf mich zu. ,,Thea bist du das?“,fragte er mich vorsichtig. Ich nickte erneut mit einem Lächeln. Er fing an zu grinsen und nahm mich in den Arm. ,,Man Thea hab ich dich vermisst. Wieso hast du dich denn nie bei mir gemeldet? Das ist so unartig von dir.” Hielt er mich lachend eine Predigt. Ich rümpfte nur die Nase, wodurch er noch mehr lachen musste. ,,Hey Manu, Rafael...das ist meine kleine Cousine Thea.“,sagte Matt während er mich schon wieder umarmt. Ich lächelte sie nur an. ,,Leilani komm wir gehen wir müssen noch bei uns zuhause alles auspacken!!“,kam es von unten. Ich verdrehte mir bloß die Augen und winkte den Jungs kurz zu und umarmte Matt noch schnell und ging raus. Unten an der Haustüre umarmte ich noch schnell meine Tante (Hannah) und meinen Onkel (Adiran) und ging zum Auto. Kaum im Auto und schon bin ich wieder eingeschlafen.

Weiterlesen Nächstes Kapitel
Weitere Empfehlungen

burrichristine: Wann kommt das 2. Buch?

laselisakhanya: I feel like Cassie and Cole just need to sit down and have an honest chat about what they really want and what they expect from each other. And finally after conversation they just tell everybody that they are togetherThe book is great and well written I've enjoyed everything about it

Ambre: J'adore l'intrigue, les personnages. Il y a aussi pas mal de suspense et j'ai vraiment hâte de connaître la fin. C'est simple je dévore cette histoire. Bravo a l'auteur j'adore votre travail.

Carmen Mita: Súper intrigante, esperando la segunda parte

Trudi: Awesome continuation. I hope this series continues irs

Stephanie: Eine sehr gute gestaltwandlergeschichte, ich liebe solche Geschichten

Mya: This story is my first one on this platform and I and in love. I used to love reading but lost it and this story restored my love for reading. 100% recommended It has a amazing plot and story.

Weitere Empfehlungen

Bam.jk8338: Estuvo bien redactado y bien explicito, eso me gustó

ducora12: Super histoire j ai adoré beaucoup aimé tes personnages ta note d humour merci pour se moment partagé 🥰 🥰 🥰 🥰 🥰 🥰 🥰 🥰

Molly: I wasn’t sure if I wanted to start this one as the characters are a bit younger but I wanted to see if this poor girl would finally be able to be free of abuse and open to accept love (family) and be able to heal. It’s is great so far, minimal spelling errors, I think the Spanish isn’t necessary ...

Amy: Spannend, spaßig und kurzweilig geschrieben. Danke dafür.

LaQuiche: Amazing for this slow build up to be so satisfying! Definitely a guilty pleasure!

marilyn: It's awesome to hear about all these shifters finding their fated mates. I can't wait to hear more about them. I also want to hear about the cubs. And for Daryl to find his mate.

Über uns

Inkitt ist der erste lesergesteuerte Verlag der Welt und bietet eine Plattform, um verborgene Talente zu entdecken und sie zu weltweit erfolgreichen Autoren zu machen. Schreibe fesselnde Geschichten, lese bezaubernde Romane und wir veröffentlichen die Bücher, die unsere Leserinnen und Leser am meisten lieben, auf unserer Schwester-App, GALATEA und anderen Formaten.